Glasfaserkabel bei Bauarbeiten beschädigt Mönchengladbacher Schulen bis auf Weiteres ohne Internet

Update | Mönchengladbach · Bei Bauarbeiten auf dem Europaplatz ist am Donnerstag ein städtisches Glasfaserkabel beschädigt worden. Die Schulen haben flächendeckend keine Internetverbindung. Auch andere Stellen sind betroffen. Wie lange die Reparatur dauern wird, ist unklar.

 Auf der Baustelle am Europaplatz wurde ein Glasfaserkabel durchtrennt, das für die Internetversorgung der Schulen, des Schulamts sowie weiterer Behörden und auch der Krahnendonkhalle zuständig ist.

Auf der Baustelle am Europaplatz wurde ein Glasfaserkabel durchtrennt, das für die Internetversorgung der Schulen, des Schulamts sowie weiterer Behörden und auch der Krahnendonkhalle zuständig ist.

Foto: Ja/Knappe, Joerg (jkn)

Als die Schulsekretärin, die immer als Erste in der Schule ist, am Morgen den Rechner hochfährt, tut sich nicht viel. Keine E-Mails kommen rein, Internetseiten können nicht aufgerufen werden. Das Netz liegt komplett lahm. Sie informiert darüber die Schulleitung. So habe es sich vor dem Schulstart am Donnerstag abgespielt, berichtet Martin van de Linde, der stellvertretende Schulleiter des Gymnasiums an der Gartenstraße in Rheydt. Und so soll es den ganzen Tag sowie sehr wahrscheinlich auch am Freitag, dem letzten Tag vor den Osterferien, bleiben.