Junger Mann raubt kurz vor Ladenschluss Supermarkt aus

Mönchengladbach : Junger Mann raubt kurz vor Ladenschluss Supermarkt aus

Ein Räuber hat am Montag einen Supermarkt in Mönchengladbach ausgeraubt. Jetzt sucht die Polizei nach einem wichtigen Zeugen.

Ein Räuber überfiel am Montagabend einem Supermarkt auf der Karlstraße in Mönchengladbach und erbeutete Bargeld im unteren vierstelligen Bereich.

Kurz vor Ladenschluss gegen 21 Uhr wartete der bislang unbekannte Mann an einer Kasse mit seiner Ware, bis kein anderer Kunde mehr in der Nähe war. Plötzlich drückte er die Kassiererin zur Seite, griff in die Kasse und flüchtete umgehend mitsamt der erbeuteten Geldscheine über die Karlstraße in Richtung Philosophenweg, teilte die Polizei mit.

Der Räuber wurde als ca. 20jähriger Mann von schlanker Statur und mit vollen Lippen beschrieben. Er trug bei der Tat eine blaue Kapuzenjacke, eine schwarz-graue Skinny-Jeans und eine schwarze Baseballkappe.

Ein namentlich bislang unbekannter Kunde hatte eine Verkäuferin kurz zuvor auf den Mann aufmerksam gemacht, weil er sich verdächtig verhielt. Die Polizei sucht diesen Kunden und bittet ihn, sich zu melden.

Hinweise, die mit der Tat in Zusammenhang stehen und / oder zur Identifizierung des Täters beitragen könnten, bitte an die Polizei ebenso melden unter Telefon 02161-290.

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung