1. NRW
  2. Mönchengladbach

Jugendliche organisieren Festival

Jugendliche organisieren Festival

Das Publikum bestimmt den Sieger.

Mönchengladbach. Endlich kann losgerockt werden: Am kommenden Wochenende geht Mönchengladbachs erstes Jugendkulturfestival über die Bühne des Theaters im Gründungshaus (TiG). Bereits am Freitag startet bei kostenlosem Eintritt ein großer Wettbewerb mit fünf Bands aus der Stadt, die sich im Rahmen einer einwöchigen Abstimmung im sozialen Netzwerk Facebook gegen insgesamt 65 andere Musikkombos durchgesetzt haben. Der Name, „Potpourri-Festival“, ist Programm.

Neben Simon Wollenberg, der als Singer-Songwriter auf der TiG-Bühne spielen wird, lässt es die Spinatcore-Band Herbst krachen. Herbst muss sich mit der Reggae-Formation Close To Freedom, den Metal-Rockern von Best Before End und den Punkrockern von Blindspot5 messen lassen — im wahrsten Sinne des Wortes, denn das Publikum kann am Abend per Stimmzettel seine beiden Favoriten bestimmen. „Die Gewinner treten am Samstag gegeneinander an“, sagt Marie-Theres Müller vom neunköpfigen Organisationsteam des Festivals. Das Beste kommt zum Schluss: Die Sieger-Band darf als Preis beim Horst-Festival spielen, das Anfang August auf dem Platz der Republik stattfindet. jek

www.potpourrifestival.de