1. NRW
  2. Mönchengladbach

„JA“ hilft beim „Ja-Wort“

„JA“ hilft beim „Ja-Wort“

Nicht nur junge Menschen informierten sich über den Start in die Zeit zu Zweit.

Mönchengladbach. Am Wochenende fand in der alten Polizei-Reithalle am Möbelhaus Schaffrath die Hochzeits- und Festtagsmesse „JA!“ statt. Über einen roten Teppich betritt man die alte Halle. Drinnen fällt der erste Blick auf die vielen Hochzeitskleider. Nur einige Schritte weiter warten Hochzeitsplaner, Floristen, Konditoren, Juweliere und Sänger mit ihren Angeboten auf künftige Eheleute.

Zwei davon sind Nadine Stammler und Dominik Jansen. Im August wollen die Beiden Ja sagen. „JA“ hilft dabei. Für sie steht fest: „Geheiratet wird klassisch in Weiß“ Über alles andere informiert sich das Paar auf der Messe. Bei den Schmuckausstellern möchten die Beiden nach Trauringen schauen: Silber oder Weißgold soll es sein.

Eva Schellens und Markus Haupt werden 2014 heiraten. Sie freuen sich über die gemütliche Atmosphäre auf der Messe. Begeistert von den vielen schönen Torten sind Sara Waltl und Christian Müller. Auch eine erste Anregung für ihre Ringe möchten sie sich auf der Messe holen. Auch die Zeit nach der Feier kann dort vorbereitet werden: Am Stand eines Reisebüros kann man seine Flitterwochen planen.

Insgesamt gibt es in der 1000 Quadratmeter großen Halle 46 Aussteller. Seit fünf Jahren stellt das „Haus der Braut“ seine Moden auf der Messe aus. „Neue Trends sind in diesem Jahr die schlichte Eleganz, Glamour-Pur oder auch die Swinging-Sixties“, sagt Inhaberin Sabine Kuch.

Juwelier Thomas Hartung bietet eine Auswahl an Eheringen. „In letzter Zeit geht der Trend wieder zum Klassischen“ erklärt er. Schlichte, goldene Trauringe seien wieder beliebt.

Messe-Veranstalter Norbert Pilawa zieht eine zufriedenstellende Bilanz.