1. NRW
  2. Mönchengladbach

Im Workshop lernen, die Folgen der Chemo wegzuschminken

Im Workshop lernen, die Folgen der Chemo wegzuschminken

Einmal im Monat findet ein Kosmetikseminar für Krebspatientinnen im Bethesda statt.

Mönchengladbach. Der Konferenzraum im Bethesda-Krankenhaus sieht einladend aus: An jedem Platz stehen ein Spiegel, eine Kosmetiktasche und ein Teddybär. Die Atmosphäre unter den zehn Krebspatientinnen, die am Kosmetikseminar von DKMS Life teilnehmen, ist direkt sehr vertraut und entspannt: Schnell ziehen alle Frauen ihre Perücken oder Kopftücher aus und sprechen offen über ihre Krankheit.

So erzählt Dorothee M. (46), Brustkrebspatientin, dass Krebs in ihrer Familie sehr oft vorkommt. „Dass meine Tante wieder fit ist, das zieht mich im Moment hoch“, sagt Dorothee M. Johanna R. (22) hat Söhnchen Ian, acht Monate, zum Seminar mitgebracht. Ihr Lymphdrüsenkrebs und die Chemotherapie halten die Powerfrau nicht von der Kindererziehung und von ihrer Ausbildung als Finanzanlagenfachfrau ab.

Kosmetikerin Anja Brüggemann (45) arbeitet Teilzeit bei Douglas. Einmal im Monat bietet sie für DKMS Life den Schminkkurs an und wird dafür von Douglas freigestellt. Sie gibt den Frauen Tipps zum Schminken und hilft ihnen dabei tatkräftig: Angefangen von der Gesichtsreinigung über das Auftragen von Concealer (Abdeckcreme), Puder und Lidschatten, Rouge und Lippenstift.

Besonders interessant ist für die Frauen, wie sie die typischen kosmetischen Probleme, die bei einer Chemotherapie auftreten, bekämpfen können. „Die Chemo verändert das ganze Gesicht. Ich möchte daher wissen, wie man Rötungen im Gesicht, ausgefallene Wimpern und Augenbrauen kaschiert“ so Karin B. (51). So sind alle Frauen begeistert, als Anja Brüggemann Monika Sch. (71) durch einen einfachen Strich mit einem Kajalstift die Wimpern nachzeichnet. „Das sieht toll aus“, sagt Dorothee M. begeistert.

Ebenso interessant ist es für die Frauen, dass Anja Brüggemann ihnen hilft, mit Augenbrauenpuder oder -stift die Augenbrauen nachzuzeichnen. „Beides ist wichtig. Augenbrauen bilden einen Rahmen für das Gesicht. Wimpern und Augenbrauen geben dem Gesicht Ausdruck.

Der Verlust macht vielen Frauen sehr zu schaffen“, meint Anja Brüggemann. Umso toller findet sie es, dass es vielen Frauen nach dem Seminar besser geht. „Es ist ein schönes Gefühl, Gutes zu tun“, sagt sie begeistert.

DKMS Life organisiert jährlich 1100 Kosmetikseminare für Krebspatientinnen, meist in Krankenhäusern. Zahlreiche Partnerfirmen wie Douglas, L’Oréal Paris und Henkel finanzieren das Kosmetikprogramm durch Geld- und Produktspenden. Teilweise stellen sie auch ihre Kosmetikerinnen für die Seminare zur Verfügung. Das etwa anderthalb-stündige Seminar ist kostenlos, die Frauen können eine Tasche mit Kosmetikprodukten mit nach Hause nehmen.

„Wir wollen, dass die Frauen ihren Lebensmut wiedergewinnen und ihr Selbstwertgefühl steigern. Die Frauen sollen Freude am Leben haben, obwohl sie krank sind“, so Stephanie Hatting, Mitarbeiterin von DKMS Life.