Hier gibt es 2019 Christbäume in Mönchengladbach zu kaufen

Tipps zu Kauf und Pflege : Welcher Tannenbaum darf es sein?

Fairtrade, Bio oder konventionell: Auch bei der Wahl des Weihnachtsbaumes ist für jeden Anspruch etwas dabei. Eine Übersicht, wo in Mönchengladbach Bäume erworben werden können und woran es liegen kann, wenn es juckt und piekst.

Alle Jahre wieder gilt es den richtigen Baum für das Weihnachtsfest zu finden. Und wenn er erst in der Wohnung steht, soll er ja auch bis Weihnachten halten. Hier ein paar Tipps, wo es welche Bäume gibt, wo die Unterschiede sind und was es bei der Pflege zu beachten gilt.

Verkaufsstellen Den handelsüblichen Weihnachtsbaum gibt es unter anderem hier: Halveshof, Herrather Linde 90, Verkauf von Nordmann-, Nobilis-, Felsengebirgstannen und Blaufichten (mit Topf und ohne) täglich von 10 bis 18 Uhr (Tannen 20 Euro pro laufendem Meter, Fichten 13 Euro). Am 14. und 15. Dezember finden die Familientage statt. Dann gibt es dort Speisen und warme Getränke und einen kleinen Weihnachtsmarkt mit sechs Ausstellern.

Brungs Bauernladen, Kampsheide 27 in Windberg, verkauft Nordmanntannen (18 Euro pro Meter) aus dem Sauerland, Verkauf zu den Ladenöffnungszeiten: Montag und Mittwoch, 9 bis 13 Uhr, Dienstag und Donnerstag, 9 bis 13 Uhr und 15-18 Uhr, Freitag, 9 bis 18 Uhr und Samstag, 8.30 bis 13 Uhr.

Weitere Verkaufsstellen befinden sich an der Weichselstraße 23, am Griesbarth 89, an der Römerstraße 126, am Hosterweg 10, an der Lindenstraße 272, Neusser Straße 295, Taunusstraße 46, am Zoppenbroich 26 und an der Maarstraße 43.

Der nachhaltige Baum Wer auch an Weihnachten auf die Umwelt achten möchte, kann eine Tanne aus nachhaltigem Anbau erwerben. In Mönchengladbach gibt es zwei Betriebe, die zertifizierte Öko-Bäume anbieten: Reiner Brungs verkauft bei „Bioland Brungs“ an der Venner Straße 382 etwa 100 Nordmanntannen aus kontrolliert ökologischem Anbau für 20 bis 22 Euro den laufenden Meter. Verkaufszeiten: mittwochs bis freitags, 9 bis 18 Uhr und samstags, 9 bis 14 Uhr. An Heiligabend ist bis 12 Uhr geöffnet.

Auf Joachim Kamphausens Lenßenhof in Odenkirchen, Lenßenhof 174, gibt es Demeter-zertifizierte Öko-Nordmanntannen aus der Waldgärtnerei am Odin im Sauerland. Da die Bäume erst am 9. Dezember abgeholt wurden, steht noch kein Preis fest. Verkauf ab Mittwoch, 11. Dezember, täglich von 9 bis 18.30 Uhr und samstags von 9 bis 14 Uhr. An Heiligabend ist bis 12 Uhr geöffnet.

Fair Trade Manche Anbieter achten nicht nur auf die Umwelt, sondern auch auf faire Arbeitsbedingungen. Die Samen der Nordmanntannen etwa kommen überwiegend aus Georgien, wo sie von sogenannten Zapfenpflückern geerntet werden. Für die Pflücker ist diese Arbeit meist die einzige – teils lebensgefährliche – Einnahmequelle im Jahr. Viele klettern ungesichert auf 30 Meter hohe Bäume. Mehrere Organisationen unterstützen die Georgier, so zum Beispiel „Fair Trees“. Die Organisation bietet den Pflückern bessere Kletterausrüstung und Schulungen. In Gladbach gibt es faire Bäume auf dem Lenßenhof.