1. NRW
  2. Mönchengladbach

Haftbefehl: SEK fasst Täter nach dreifachen Kiefer und Unterarmbruch

Haftbefehl : SEK fasst Täter nach dreifachem Kiefer und Unterarmbruch

Mit der Hilfe eines Spezialeinsatzkommandos wurden zwei Männer in Mönchengladbach und Kaarst festgenommen. Sie sollen einen Mann ausgeraubt und ihm dabei schwerste Verletzungen zugefügt haben.

Ein 37 Jahre alter Mann ist am Montag (28.12.) Opfer eines schweren Raubs geworden. Dabei verlor er nicht nur einen kleineren vierstelligen Geldbetrag an die Angreifer, sondern wurde außerdem schwer verletzt. Er landete mit einem dreifachen Kieferbruch, einem dreifachen Unterarmbruch, einem Jochbeinbruch und mehreren Platzwunden im Krankenhaus.

Es war um kurz vor Mitternacht, als der 37-Jährige Mönchengladbacher in einem Café auf der Hindenburgstraße von einem unvermittelten Faustschlag zu Boden gestreckt wurde, berichtet die Polizei Mönchengladbach. Anschließend sollten die beiden Angreifer ihr Opfer weiter mit Schlägen und Tritten traktiert haben.

Am Mittwoch wurden die Männer in Mönchenglabach (25) und Kaarst (22) mit der Hilfe des SEK gefasst. Die Tatverdächtigen sind mit dem Opfer bekannt und auch bereits polizeilich in Erscheinung getreten. Nachdem sie dem Haftrichter vorgeführt wurden, landeten sie zunächst in Untersuchungshaft.

(red)