Großbrand in Mönchengladbach sorgt für riesige Rauchentwicklung

Feuerwehreinsatz : Großbrand in Mönchengladbach sorgt für riesige Rauchentwicklung - Bevölkerung gewarnt

Auf einer Baustelle in Mönchengladbach ist ein Feuer ausgebrochen. Der große Rauchsäule war weithin zu sehen, die Bevölkerung wurde gewarnt, da nicht ausgeschlossen war, dass der Rauch gesundheitsschädlich ist.

Auf einem Baustellengelände an der Friedrich-Ebert-Straße in Mönchengladbach ist am Donnerstagnachmittag ein Großbrand ausgebrochen. Mehrere Anwohner hatten die Feuerwehr alarmiert.

Als die Rettungskräfte vor Ort eintrafen standen laut Feuerwehr etwa 1600 Quadratmeter Deckeneinschalung in Flammen. Das Feuer drohte auf angrenzende Gebäude überzugreifen, was aber von den Feuerwehrleuten verhindert werden konnte.

Die genaue Brandursache ist laut Polizei noch unklar. Da sich das Gelände neben einer Bahnstrecke befindet, wurde auch die Deutsche Bahn über den Einsatz informiert. Über die WarnApp Nina wurde die Bevölkerung gebeten Fenster und Türen geschlossen zu halten, dass der Rauch gesundheitsschädlich ist, konnte nicht ausgeschlossen werden.

Die Polizei hatte das Gebiet um den Brandort großräumig abgesperrt, dadurch kam es in der Mönchengladbacher Innenstadt zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Gegen 18 Uhr konnte die Warnung für die umliegende Bevölkerung aufgehoben werden. Das Löschen der letzten Glutnester auf der Baustelle dauerte laut Feuerwehr bis in die Abendstunden.

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung