1. NRW
  2. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Großbrand hält Mönchengladbacher Feuerwehr in Atem (mit Videos)

Mönchengladbach : Großbrand hält Mönchengladbacher Feuerwehr in Atem (mit Videos)

Nach dem Großbrand einer Lagerhalle in Mönchengladbach war die Feuerwehr bis in die Nacht mit den Löscharbeiten beschäftigt. Am Donnerstag haben die Aufräumarbeiten begonnen.

Mönchengladbach. Am Mittwochnachmittag ist es zu einem Feuer in einer Lagerhalle an der Poststraße in Mönchengladbach-Wickrath gekommen. Anwohner sind durch die Warn-App "Nina" dazu aufgerufen worden, Fenster und Türen geschlossen zu halten. "Es kommt immer noch zu einer extremen Rauchentwicklung", sagt Feuerwehrsprecher Frank Nießen am späten Mittwochnachmittag.

Gegen 13.45 Uhr war es aus bisher ungeklärter Ursache in der Lagerhalle, in der laut Angaben der Feuerwehr alte Autos untergestellt sind, zu dem Brand gekommen. Mehrere Autos sollen in Flammen aufgegangen sein. Das Feuer hat sich dann auf die gesamte 500 Quadratmeter große Halle ausgebreitet. Auf Grund der Einsturzgefahr konnten die Rettungskräfte zunächst nicht mit den Löscharbeiten im inneren der Halle beginnen.

Vier Personen sind mit Verdacht auf eine Rauchentwicklung vor Ort behandelt worden. Am Abend hob die Feuerwehr ihre Warnung vor gesundheitsschädlichem Rauch wieder auf. Es habe sich um eine vorsorgliche Maßnahme gehandelt.

"Der Brand ist unter Kontrolle. Die Nachlöscharbeiten werden aber noch bis in die Nacht hinein andauern", sagt Nießen am Abend. Die Rettungskräfte war in der Spitze mit 250 Personen vor Ort. Der Einsatz dauerte in etwa 24 Stunden.

Am Donnerstag wurde das Ausmaß der Zerstörung sichtbar, die Aufräumarbeiten des völlig zerstörten Geländes haben begonnen. pasch/red