1. NRW
  2. Mönchengladbach

Gladbach soll EM-Spielort werden

Gladbach soll EM-Spielort werden

Die Borussia hat mitgeteilt, dass sie Partien der Fußball-EM 2024 austragen will. Die Stadt gibt Rückendeckung.

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) wird sich um die Austragung der Europameisterschaft 2024 bewerben. Sollte er den Zuschlag erhalten, soll es auch im Mönchengladbacher Borussia-Park EM-Spiele geben. Borussia hat dem DFB offiziell mitgeteilt, dass der Klub und die Stadt Mönchengladbach an der Austragung von EM-Partien interessiert sind und eine entsprechende Bewerbung angekündigt.

Entsprechend äußerte sich Vize-Präsident Rainer Bonhof auf Borussias Internetseite. „Die letzte EM im eigenen Land war 1988. Deshalb hat Deutschland meiner Meinung nach wieder ein solches Großereignis verdient. Ich persönlich würde mich sehr freuen, wenn unser Land den Zuschlag erhielte. Die passenden Stadien und die Infrastruktur haben wir — das hat die WM 2006 bewiesen. Wenn die EM tatsächlich hier stattfinden wird, werden wir alles daran setzen, Europa nach Mönchengladbach zu holen“, wurde Bonhof zitiert.

Auch für die WM 2006 hatte sich Borussia als Austragungsort beworben, war damals aber leer ausgegangen. Dafür gab es bei der Frauen-WM 2011 drei Spiele in Gladbach. Das deutsche Männer-Team spielte bislang sechsmal im Borussia-Park, zuletzt gab es das Abschiedsspiel für Bastian Schweinsteiger, bei dem Deutschland Finnland 2:0 besiegte.

Der DFB wird sich mit zehn Spielorten bewerben. „Wir werden eine erstklassige Bewerbung einreichen“, kündigte DFB-Präsident Reinhard Grindel an. Bis zum 12. Juni können interessierte Städte ihre Bewerbungen einreichen. Gladbach und Borussia haben sich zumindest in Stellung gebracht. Die Chancen, zu den zehn Stadien zu gehören, sind vermutlich nicht schlecht, auch, weil die Borussen zuletzt von der Uefa sehr gute Kritiken bei der Austragung der Champions- und Europa-League-Spiele erhalten hat. Die Entscheidung über die Vergabe des EM-Turniers erfolgt frühestens im September 2018.

„Nach meiner Überzeugung sind die Stadt Mönchengladbach als Gastgeber und das Stadion im Borussia-Park als Spielort hervorragend geeignet“, schreibt Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners an den DFB.