Fußgänger rennt vor Bus - drei Verletzte

Fußgänger rennt vor Bus - drei Verletzte

Mönchengladbach-Rheydt. Drei verletzte Passagiere eines Busses sind die Folge davon, dass ein mit seinem Handy telefonierender Mann plötzlich auf die Fahrbahn vor den Bus lief.

Der Mann habe gegen 16 Uhr auf dem Grünstreifen der Brucknerallee, Höhe Hausnummer 164, gestanden und mit seinem Handy telefoniert. Als der Bus der Linie 19 in Richtung Hermges herankam, sei der Mann unvermittelt auf die Fahrbahn getreten, ohne auf den Bus zu achten.

Der Busfahrer machte eine Vollbremsung und versuchte nach rechts auszuweichen, um den Mann nicht zu überfahren. Dabei prallte der Bus gegen eine parkenden Geländewagen, der schwer beschädigt wurde.

Bei der Bremsung und dem Zusammenstoß wurden im Bus drei Personen leicht verletzt. Es entstand Sachschaden von mehr als 16.000 Euro.

Der Verursacher des Unfalls, der unaufmerksamme Fußgänger, ergriff nach dem Unfall die Flucht und entfernte sich eilig in Richtung Steubenstraße.

Der Mann wird als etwa 30 bis 40 Jahre alt, von normaler Statur beschrieben. Er hatte einen dunklen Kurzhaarschnitt und trug ein helles Hemd mit rot-orangfarbenen Streifen sowie eine kurze Hose.

Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 02161/290 bei der Polizei zu melden.