1. NRW
  2. Mönchengladbach

Flaute in den Freibädern

Flaute in den Freibädern

Niedrige Besucherzahlen bei schlechtem Wetter.

Mönchengladbach. Der Himmel ist trist und grau, es ist uselig und kalt. Das ist so gar nicht das Wetter, das man sich für den Mai wünscht, und schon gar nicht für den Besuch im Freibad. So haben sich am Mittwoch bis zum späten Nachmittag gerade mal 35 tapfere Schwimmer im Volksbad eingefunden, das Schlossbad Wickrath hat 190 Gäste — diese können sich dort im Hallenbad-Bereich aufwärmen.

Das Wetter spiegelt sich auch in den Besucherzahlen des gesamten Monats wider: Waren im Mai 2012 exakt 21 813 Besucher im Gesamtkomplex des Wickrather Schlossbades Niederrhein, so sind es in diesem Mai 12 385 Gäste.

Noch dramatischer sind die Zahlen des Volksbades: Im Mai vergangenen Jahres waren 15 805 Besucher im Volksbad, im Mai 2013 bislang nur 1163 Besucher. Und das, obwohl das Volksbad 2012 am 19. Mai geöffnet hatte, dieses Jahr schon am 3. Mai.

Insgesamt war das letzte Jahr ein Jahr mit Spitzen- und abfallenden Besucherzahlen- Spitzenzahlen gab es bei der Hitzewelle im August. 85 196 Besucher waren 2012 im Volksbad, im Schlossbad Niederrhein: 195 201 Schwimmer. Vielleicht wird das ja in diesem Jahr auch noch was?!

Die Freibäder sollen jedenfalls geöffnet bleiben - und zwar bis Ende August. „Wir hoffen auf besseres Wetter“, sagt Christina Achtnich, Pressesprecherin des Bäderbetreibers NEW.

Wer besonders hartgesotten ist, kann die Freibäder ja trotz des schlechten Wetters besuchen: Das Schlossbad Niederrhein hat im Sommer täglich zwischen 10 und 21 Uhr geöffnet, das Volksbad täglich von 10 bis 19 Uhr.

Die Tageskarten kosten für Jugendliche 2,80 Euro und für Erwachsene fünf Euro.