Fast jeder hat mit angepackt

Fast jeder hat mit angepackt

Dank der Eltern-Initiative bekamen die Kinder der Grundschule Hockstein neue WCs.

Mönchengladbach. Diejenigen, die sie benutzen dürfen, bringen das Problem auf den Punkt: "Vorher hat es hier gemüffelt", erklärt Tim Dänzel. "Sie waren ganz oft verstopft", erinnert sich Rebecca Sperling und Max Meister ergänzt: "Manchmal habe ich es mir deshalb verkniffen".

Jetzt haben die Schüler der Gemeinschaftsgrundschule in Hockstein wieder viel mehr Spaß und gute Gründe auf ihre Toiletten zu gehen: Sie sind neu, viel sauberer als bisher und haben nicht nur strahlend weiße Kacheln, sondern auch knallrote Türen und Trennwände.

25 Jahre alt waren die sanitären Anlage in dem Schulgebäude an der Klusenstraße und schon lange sanierungsbedürftig. Für die Jungs gab es nur ein Becken ohne Abzug, die Trennwände waren asbesthaltig. Die für einen Umbau notwendigen 30000 Euro konnte die Stadt als Träger der Grundschule "nicht in dem Umfang investieren", bestätigt Hanns-Joachim Schmitz vom Gebäudemanagement.

Um so mehr freute man sich bei der Verwaltung darüber, dass die Eltern der Schüler für die neuen Toiletten ihrer Sprösslinge Eigeninitiative entwickelten. "Die Idee, selber Hand anzulegen, entstand im Februar im Rahmen der Schulpflegschaft", erzählt Schulleiterin Elisabeth Boms. Im Mai erwanderten die Schüler beim Wohltätigkeitsmarsch 8400 Euro. Diese Summe wurden durch handwerkliche Eigenleistungen und Materialspenden einiger Eltern aufgestockt: "Unser Ziel war es, mit wenig Geld viel zu erreichen", erklärt Bouke Stoffelsma.

Der Schulpflegschaftsvorsitzende der Hocksteiner Grundschule verhandelte monatelang beharrlich mit der Stadt und erreichte eine Aufstockung ihrer Eigenleistung: "Wir haben die fachliche Leitung übernommen, die Asbestsanierung durchgeführt und zwei neue Urinale installiert", so Schmitz.

Um die Gesamtkalkulation für das Sanierungsprojekt erschwinglich zu machen, übernahmen Eltern den Umbau der Mädchentoilette, Maler- und Trockenbauarbeiten sowie das Verlegen der Fliesen: "Wenn jeder ein wenig dazu tut, sieht alles gleich besser aus", sagt Rafael Kret, der in den Sommerferien drei Wochen lang in die Grundschule seines Sohnes kam und für neue weiße Fliesen sorgte. "Jetzt stinkt es nicht mehr, weil wir auch abziehen können", lobt der Viertklässler Felix Schilling die neuen Schultoiletten.