„Family Classics“ wird zum Fest für die ganze Familie

„Family Classics“ wird zum Fest für die ganze Familie

Viersen. Jennas Familie versucht sich gerade beim Handtuchtennis und erspielt dort auf Anhieb den neuen Rekord. Die Familie steht für das Spiel als Tagessieger bei den „Family Classics“ fest, die der Kinderschutzbund Viersen jetzt zum ersten Mal veranstaltete.

„Uns kam der Gedanke, ein Familienfest dieser Art zu organisieren, da es in Viersen bisher noch kein Angebot gab“, sagt Vorstandsmitglied des KSB Viersen, Matthias Ermecke.

Denn das Besondere an den Family Classics war der Teamspielwettbewerb, bei dem die Erwachsenen nicht nur zuschauen, sondern auch mitmachen konnten. „In acht Spielen treten Vierer-Teams gegeneinander an. Das können Kinder mit ihren Eltern sein, aber auch Freunde oder Bekannte“, erklärt Ermecke.

Beim Handtuchtennis endet für Jennas Familie der Wettbewerb. „Das Spiel hat mir am meisten Spaß gemacht“, verrät die 11-Jährige und läuft schon weiter zum Bogenschießen. Denn neben den Spielen, die sich der KSB selbst ausgedacht hat, gab es weitere Aktionen, Bogenschießen zum Beispiel. „Wir wollen den Kindern zeigen, wie schön es ist draußen zu spielen und nicht den ganzen Tag am Handy zu verbringen“, sagt Erlebnispädagogin Katrin Kraft, die den Stand als Fachfrau beaufsichtigte.

Auch der Spielbus ist bei den Family Classics dabei. Eirini und Mareen basteln gemeinsam mit den Kindern Traumfänger. Leonie ist gerade dabei, ihren fertigzustellen. „Das Fest gefällt mir gut, weil man dabei als Team spielen kann. Ich habe mit meiner Schwester und meinen Eltern an dem Wettbewerb teilgenommen. Am besten gefallen hat mir das Kokosnuss-Kegeln“, sagt die 12-Jährige und widmet sich wieder ihrer Bastelarbeit.

Im nächsten Jahr, so der Veranstalter, solle das Familienfest „Family Classics“ erneut stattfinden. „Dann hoffentlich bei besserem Wetter“, kommentiert Matthias Ermecke. leab