1. NRW
  2. Mönchengladbach

Drei Festnahmen nach Schmuggel von 1,5 Kilo Marihuana

Drei Festnahmen nach Schmuggel von 1,5 Kilo Marihuana

Mönchengladbach. Die Mönchengladbacher Rauschgiftfahnder konnten am Sonntag drei Männer bei der Einfuhr von 1,5 Kilo Marihuana überführen.

Schon seit September beobachtet die Mönchengladbacher Polizei zwei Männer im Alter von 21 und 30 Jahren, bei denen der Verdacht des Drogenhandels in der Rheydter Innenstadt besteht. Am Wochenende trafen sich die Mönchengladbacher mit einem 39-jährigen Mann aus Kiel, der zuvor ebenfalls in Mönchengladbach gewohnt hatte. Dieser ist, wie auch die beiden Mönchengladbacher, wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz bei der Polizei bekannt.

Nach einer Fahrt in die Niederlande sind die drei Männer am Sonntag an der Dahlener Straße von der Polizei kontrolliert worden. Dabei fanden die Beamten etwa 1,5 Kilogramm Marihuana und nahmen die drei Männer umgehend fest. Ihnen wird nun die Einfuhr von Betäubungsmitteln vorgeworfen. Außerdem geht die Polizei dem Verdacht des Drogenhandels nach. Die Männer äußertern sich bisher nicht zu den Vorwürfen. Sie wurden am Montag einem Haftrichter vorgeführt und befinden sich derzeit in Untersuchungshaft.