1. NRW
  2. Mönchengladbach

Die Spindel ist jetzt ein Verein

Die Spindel ist jetzt ein Verein

Die Spindel ist jetzt ein gemeinnütziger Verein für Kabarett und Kleinkunst. Allerdings war der Umzug der Spindel aus dem Haus Erholung in die Brauerei schon mit Turbulenzen verbunden.

Mönchengladbach. Der Inhalt — sprich das Programm — soll gleich bleiben. Lediglich die Form ändert sich. Seit dem 16. November firmiert die Spindel als gemeinnütziger Verein für Kabarett und Kleinkunst. „Wir wollen sie so zu neuer Blüte führen“, sagt Georg Heinen, der Vorsitzende des Vereins. Mit ihm im Vorstand engagieren sich Karl Pontzen und Gudrun Schwonke, die auch weiterhin im Büro tätig ist.

Tacettin Binici, der bisherige Inhaber der Spindel, ist nicht im Vorstand. Er sei als freier Mitarbeiter des Vereins weiterhin für das Programm verantwortlich. Das geht seit einiger Zeit im TiG, dem Theater im Gründerhaus in Eicken, über die Bühne. Zuvor war die Spindel in der Hensen-Brauerei. „Die war völlig ungeeignet“, sagt Heinen. „Jetzt fragen die Künstler bei uns wieder nach Auftrittsmöglichkeiten.“ Allerdings war der Umzug der Spindel aus dem Haus Erholung in die Brauerei schon mit Turbulenzen verbunden.