Der Bökelberg ist abverkauft, neue Wohngebiete folgen

Der Bökelberg ist abverkauft, neue Wohngebiete folgen

Ein Ausblick auf neue Bauprojekte in diesem Jahr.

Mönchengladbach. 40 abgeschlossene Projekte, 17 Hektar verkauft, mehr als 1000 geschaffene oder gesicherte Arbeitsstellen — beim Neujahrsempfang von Wirtschaftsförderung (WFMG) und Entwicklungsgesellschaft (EWMG) präsentierte Geschäftsführer Ulrich Schückhaus eine Erfolgsbilanz für das Jahr 2014.

Interessant ist auch der Ausblick auf die wichtigen Projekte im neuen Jahr. Im Bereich Wohnbauflächen gibt es eine gute Nachricht für die bauwilligen Eigentümer von Grundstücken an der Schäfer- und Heinrich-Pesch-Straße, die seit vielen Jahren darauf warten, dass das Gelände endlich erschlossen wird. „2015 gehen die neuen Baugebiete Rönneter und Schäferstraße/Heinrich-Pesch-Straße an den Markt“, sagte EWMG-Aufsichtsratsvorsitzender Horst Peter Vennen.

Das sei auch bitter nötig, denn der Bökelberg ist seit Ende des vergangenen Jahres abverkauft — 70 Grundstücke gibt es dort — und an der Dahlener Heide ist das Interesse an Grundstücken im dritten Bauabschnitt bereits rege. „Wir wollen jährlich mindestens eine weitere neue Möglichkeit anbieten“, versprach Vennen. Sobald das Minto fertig ist, wird sukzessive das Umfeld angegangen. „So kann das komplette Areal zwischen Croonsallee und Kleiststraße neu entwickelt werden, der neue City-Platz zwischen Minto und Hans-Jonas-Park entsteht 2015/2016, und für die Stepgesstraße bergauf, die in voller Breite nicht mehr benötigt wird, können neue Planungen angestellt werden“, sagte Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners.

Auch entlang der Steinmetzstraße zwischen Bismarckstraße und Eickener Kreisel wird sich 2015 einiges tun. Gegenüber der Gladbacher Bank soll bereits in den nächsten Monaten ein Aachener Investor einen Büroneubau hochziehen, weitere Grundstücke sollen in Kürze in die Vermarktung gehen.

Noch einmal nach hinten korrigierte Schückhaus den Baustart der Roermonder Höfe auf der Bleichwiese: „Wir gehen von Ende des Jahres aus.“

In der City Ost werden nach dem Ankauf der Aurelis-Fläche die Planungsprozesse angeschoben. „Wir gehen hier von einem Zeitraum von 2018/2019 aus, bis dort die Flächen erschlossen sind“, sagte Reiners.

Mehr von Westdeutsche Zeitung