Decke in Mönchengladbacher Schule stürzt ein

Gebäude gesperrt : Decke in Mönchengladbacher Schule stürzt ein

Nachdem die Decke in einem Klassenraum herunterkrachte ist die Gemeinschaftsgrundschule in Mönchengladbach gesperrt. Sachverständige und Statiker müssen das Gebäude nun prüfen.

Erstklässler in Mönchengladbach sind am Dienstag vermutlich einem schweren Unfall nur knapp entkommen: Nach ihrem Unterricht am Vormittag stürzte im Klassenraum gegen 13.00 Uhr eine Decke ein. Niemand sei verletzt worden, da die Schulkinder nicht mehr im Raum gewesen seien, teilte die Stadt Mönchengladbach am Dienstag mit. Die Ursache war zunächst völlig unklar. Das gesamte Gebäude, der Altbau der Gemeinschaftsgrundschule Eicken an der Regentenstraße, wurde vorsorglich gesperrt. Am Mittwoch sollte ein Prüfstatiker und Sachverständiger die Räumlichkeiten untersuchen.

Die Schulkinder seien zunächst bis zum Wochenende vom Unterricht freigestellt, teilte die Stadt mit. Schulpsychologen wurden alarmiert, sie stehen für Gespräche mit Kindern und ihren Eltern zur Verfügung.

Betroffen ist der Altbau der Schule. Dort sind insgesamt zwei Klassenräume für erste Klassen untergebracht, vier Aufenthaltsräume, drei Büros und das Lehrerzimmer. Alle Räume hätte die gleiche Deckenkonstruktion, deshalb sei das gesamte Gebäude gesperrt worden. Die Fachleute wollten auch prüfen, wie alt die Deckenkonstruktion im Altbau bereits sind, hieß es.

Die Feuerwehr war mit einem Löschzug sowie Sonderfahrzeugen mit Spezialgerät für Bauunfälle vor Ort, wie ein Sprecher sagte.

(dpa)
Mehr von Westdeutsche Zeitung