Circus Flic Flac kommt im Dezember

Circus Flic Flac kommt im Dezember

Die Show zum Jubiläum steht unter dem Knast-Motto „Höchststrafe“.

Erst barbusige Frauen, dann Gefängnis-Trakt, Wärter in Uniform und Gefangene in Handschellen. Wenn der Erotik-Zirkus „Follies of Love“ Gladbach längst den Rücken gekehrt hat, folgt eine weitere spektakuläre Akrobatikshow. Und zwar mit der wohl kriminellsten Manege, die die Welt bisher gesehen hat. „Es ist eine völlig andere, unvergleichbare Zirkus-Veranstaltung“, sagt Flic-Flac-Pressesprecher Rudi Bauer. Ab dem 18. Dezember wird der berühmte Circus Flic Flac, der derzeit mit seiner Jubiläums-Tour „Höchststrafe“ durch Deutschland zieht, auch in Mönchengladbach gastieren. Bis zum 10. Januar 2016 werden dann Clowns und Artisten in Häftlingskleidung das Bühnenbild zieren. „Denn unsere Show steht unter dem Motto Knast“, sagt Bauer.

Flic Flac wird im Oktober 25 Jahre alt. „Und 25 Jahre ist auch die Gefängnishöchststrafe in Deutschland“, erklärt der Sprecher. Deswegen habe es nahe gelegen, ein Bühnenbild und eine Show rund um das Thema Gefängnis zu entwickeln. Schon das Zelt erinnert an Gefängnis. Es ist gelb-schwarz gestreift und trägt, wenn man so will, dieselbe Klamotte, wie die vier Gangsterbrüder „Daltons“ bei Lucky Luke. Im Knast-Zelt geht es natürlich stilecht weiter im Gefängnis-Look. Ob Manege oder Tribüne, ob Hintergrund oder Decke: Überall dominiert blanker Stahl. Wie die Stahlgitter einer Zellentür. Clowns und Artisten sind im Gefängnis-Outfit gekleidet. „Sie sehen aus wie Häftlinge“, sagt Bauer. Dazu kommen die „Stagehands“ (englisch für Hilfskräfte), die als Wärter verkleidet sind. Etwa zwei Stunden lang bieten alle zusammen eine moderne, unkonventionelle und teils schräge Unterhaltungsshow. „Sie ist einzigartig und liegt mir besonders am Herzen“, sagt Flic-Flac-Direktor Benno Kastein. Motoren werden aufheulen. Dazu gibt es jede Menge gewagte Stunts.

„So verrückt wie die Idee klingt, das Programm ist letztlich sehr Mainstream“, sagt Bauer. Heißt: „Es ist familienfreundlich und auch für kleine Kinder geeignet.“ Aber es ist spektakulär, die Licht- und Lasershow einzigartig. „Jedes Detail ist perfekt einstudiert auf einander abgestimmt“, sagt Bauer. Untermauert wird der Gefängnislook von einer Liveband. Sie kommt mit extra komponierter Gefängnis-Musik daher.

Stattfinden wird der Knast-Zirkus auf dem Messegelände Nordpark. „Diese Attraktion ist im Kultur- und Veranstaltungskalender für die Stadt und die Region ein besonderer Höhepunkt“, sagt Lothar Backes, Geschäftsführer der Parkplatz-Gesellschaft-Nordpark (PPG). Die PPG ist der Verpächter des Messegeländes.

www.flicflac.de