Brandsatz in Mönchengladbacher Wohnung geworfen - Ermittlungen laufen

Versuchtes Tötungsdelikt : Brandsatz in Mönchengladbacher Wohnung geworfen

Ein Brandsatz ist in der Nacht zu Freitag in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses in Mönchengladbach geworfen worden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Ein Brandsatz ist in der Nacht zu Freitag in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses in Mönchengladbach geworfen worden. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilten, ist es nicht zu einem Feuer gekommen. In der Wohnung seien zwei Männer (49/25) und eine Frau (49) gewesen, die dort auch gemeldet seien, so eine Sprecherin. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Die Bewohner alarmierten die Beamten, nachdem der Brandsatz eine Fensterscheibe der Wohnung durchschlagen hatte. Es sei ein Auto beobachtet worden, das sich schnell vom Tatort entfernt habe. Die Ermittler gehen nach ersten Erkenntnissen von einem versuchten Tötungsdelikt aus. Weitere Details und Hintergründe wurden zunächst nicht genannt.

(dpa)
Mehr von Westdeutsche Zeitung