Bewaffneter Raubüberfall auf Sparkasse

Bewaffneter Raubüberfall auf Sparkasse

Der Täter ist noch flüchtig.

Mönchengladbach. Ein bislang unbekannter Mann überfiel am Donnerstag gegen 14:40 Uhr die Filiale der Stadtsparkasse auf der Sperberstraße in Hockstein. Der Täter ist noch flüchtig. Die Polizei fahndet nach ihm.

Die Überwachungskamera nahm diese Bilder auf. Foto: Polizei Mönchengladbach

Wie die Polizei mitteilte betrat der Mann zur Tatzeit die Filiale und wartete, bis der letzte Kunde gegangen war. Dann trat er an Schalter und legte der Angestellten einen Zettel vor. Auf diesem Zettel stand, dass es sich um einen Überfall handeln würde.

Er forderte Geld, mit dem Hinweis, dass er ansonsten schießen würde. Um seine Drohung zu unterstreichen, zeigte der Räuber auf eine in seinem Hosenbund steckende dunkle Handfeuerwaffe. Danach trat er an die Kasse und legte eine mitgebrachte Tüte auf den Tresen, in die ihm von einer weiteren Angestellten Bargeld aus dem Kassenbestand gepackt wurde. Danach flüchtete der Täter aus der Sparkasse in unbekannte Richtung.

Zeugen beschreiben den Mann folgendermaßen: Er hat eine normale Figur und ist etwa 175 cm groß. Sein Alter wird auf 30-40 Jahre geschätzt. Er sprach deutsch mit vermutlich osteuropäischem Einschlag.

Der Täter trug eine dunkle Hornbrille, dunkle schulterlange Haare und eine dunkle Kappe. Möglicherweise handelt es sich bei den langen Haaren um eine Perücke. Bekleidet war er mit einem dunklen Blouson, einer blauen Jeans, zudem trug er Handschuhe. Seine blauen Schuhe haben einen weißen Sohlenrand und weiße Schnürsenkel.

Eine Fahndung nach dem Räuber verlief ohne Ergebnis. Die Polizei fragt, wer den Mann vor der Tat oer auf seiner Flucht gesehen hat. Sachdienliche Hinweise bitte an die Kriminalpolizei unter Telefon 02161-290.