1. NRW
  2. Mönchengladbach

Betrunken und ohne Führerschein unterwegs: Drei Verletzte bei Ford-Überschlag

Betrunken und ohne Führerschein unterwegs: Drei Verletzte bei Ford-Überschlag

Mönchengladbach. Bei einem schweren Verkehrsunfall mit Überschlag sind am Donnerstagabend in Mönchengladbach drei Menschen teils schwer verletzt worden. Der 33-jährige Fahrer besitzt nach ersten Ermittlungen der Polizei keinen Führerschein und war zudem offenbar betrunken.

Der folgenschwere Unfall ereignete sich um 20.30 Uhr im Stadtteil Windberg. Der Mönchengladbacher war auf der Venner Straße in Richtung Osten unterwegs, als er mit seinem Ford Mondeo aus noch ungeklärter Ursache von der Straße abkam. Das Auto fuhr über ein Verkehrsschild und krachte anschließend fast ungebremst gegen einen Baum. Der Wagen übeschlug sich und blieb auf der Seite liegen.

Der Fahrer wurde in eine Krefelder Spezialklinik eingeliefert. Auch eine Viersenerin (25), die auf dem Rücksitz saß, wurde so schwer verletzt, dass sie auf der Intensivstation behandelt werden musste. Der 25-jährige Beifahrer verletzte sich leicht und wurde ambulant behandelt.

Da der Fahrer eine Alkoholfahne hatte, ordnete die Polizei eine Blutprobe an. Der Schaden wird auf 10000 Euro geschätzt. Die Venner Straße war zwischen Windmühlenweg und Kärntner Straße bis 22 Uhr gesperrt.