Bethesda: Anwohner fordern Parkgebühren

Bethesda: Anwohner fordern Parkgebühren

Die Bezirksvertretung berät über das Verkehrskonzept am Bethesda.

Mönchengladbach. Insgesamt 49 Stellplätze sollen für die Anwohner des Krankenhaus Bethesda an der Ludwig-Weber-Straße und der Straße Am Steinberg als Anwohnerparkbereich ausgewiesen werden. Dadurch will die Verwaltung auf den bestehenden Parkdruck in den anliegenden Straßen reagieren, der vor allem durch Mitarbeiter und Besucher des Krankenhauses ausgelöst wird (die WZ berichtete).

Die Bezirksvertretung Nord berät das Verkehrskonzept in ihrer Sitzung am Mittwoch. Endgültig auf den Weg bringen kann es der Bau- und Planungsausschuss, vorausgesetzt der Kämmerer gibt die Haushaltsmittel von rund 5000 Euro frei. „Für uns ist diese Lösung nicht ausreichend“, erklärt allerdings Falko Stüßer, Anwohner der Straße Am Steinberg. In Vorgesprächen mit Mitarbeitern des Ordnungs- sowie des Stadtentwicklungs- und Planungsamts sei gemeinsam mit den Anwohnern ein Konzept entwickelt worden, das zusätzlich eine Parkraumbewirtschaftung vorgesehen habe.

Eigentlich schon ein Kompromiss. Die Anwohner wollten Poller, begrünte Hindernisse sowie ein Einbahn- und Anliegerstraßensystem zur Verkehrsberuhigung. Die „kleine Lösung“ wurde angesichts knapper Kassen gefunden. „Unser Eindruck war, dass dieses Konzept von den Planern auch klar bevorzugt wurde. Jetzt ist es einfach geschluckt worden“, kritisiert Stüßer. Das Problem sei, dass es durch das von Bezirksvorsteher Reinhold Schiffers (SPD) favorisierte Modell nach wie vor kostenfreie Parkplätze gebe.

Die Folge: Weiterhin viel Verkehr durch Parkplatzsucher, „insbesondere früh morgens, wenn viele Schulkinder auf dem Schulweg sind“, so der Anwohner. Wer für seinen Parkplatz bezahlen müsse, sei eher bereit, das bisher unzureichend genutzte Parkhaus des Krankenhauses zu nutzen. Seiner Meinung nach müsse die Bewirtschaftung so weit ausgeweitet werden, dass es für Parkplatzsucher uninteressant sei, auf Straßen in der näheren Umgebung auszuweichen.

Die Forderung nach Parkgebühren ist noch nicht ganz vom Tisch. Tagesordnungspunkt der BZ Nord ist ebenfalls der Bebauungsplan zur Erweiterung des Bethesda. In diesem Zusammenhang wird eine Parkraumbewirtschaftung diskutiert. jfg

Mehr von Westdeutsche Zeitung