Autofahrer schläft mitten auf Straße in Mönchengladbach ein

Polizei alarmiert : Autofahrer schläft mitten auf Straße in Mönchengladbach ein

Einen ungünstigeren Schlafplatz hätte sich ein 30-jähriger Autofahrer in Mönchengladbach kaum aussuchen können.

In Mönchengladbach sind Polizisten zu einem ungewöhnlichen Einsatz alarmiert worden. Dieser fand bereits am Donnerstagmorgen statt, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Gegen 7 Uhr hatten Zeugen ein Auto mitten auf der Bonnenbroicher Straße entdeckt, darin saß ein Mann und schlief. Erst durch mehrfaches Klopfen der Beamten gegen die Autoscheibe wachte er auf und öffnete die Tür. Beim Aussteigen und Stehenbleiben hatte der Mann nach Polizeiangaben deutliche Probleme.

Ein Alkoholtest verlief zwar negativ, auf verschiedene Drogen wurde der 30-Jährige allerdings positiv getestet. In dem Auto entdeckten die Beamten außerdem zwei Tütchen mit weiteren Drogen.

Die Tütchen sowie der Führerschein des Mannes wurden sichergestellt. Auf der Polizeiwache wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Gegen ihn wird nun ein Strafverfahren eingeleitet.

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung