Auto überschlägt sich und erfasst Fußgängerin in Mönchengladbach

Hinweise auf Drogenkonsum : Auto überschlägt sich und erfasst Fußgängerin in Mönchengladbach

Eine 63-Jährige ist von einem sich mehrfach überschlagenden Auto erfasst und schwer verletzt worden. Ihr Hund blieb wie durch ein Wunder unverletzt.

Nach übereinstimmenden Angaben von Zeugen der Polizei Mönchengladbach gegenüber soll ein 25-Jähriger mit seinem Mercedes am Donnerstagabend (10.10.) gegen 19:35 Uhr erheblich zu schnell unterwegs gewesen sein.

Der Mann soll auf der Sandstraße aus Richtung Begonienweg gekommen und in einer scharfen Rechtskurve in den Gegenverkehr gefahren sein. Dort sei es zum frontal Zusammenstoß mit einem Wagen eines 64-Jährigen gekommen. Der Opel des 64-Jährigen soll sich in Folge der Kollision mehrfach überschlagen haben und eine 63-Jährige Fußgängerin auf dem Gehweg erfasst haben, berichtet die Polizei Mönchengladbach.

Die Fußgängerin sei mit schwersten Verletzungen in einen Krankenhaus gebracht worden. Ihr Hund sei wie durch ein Wunder unbeschadet geblieben, gaben die Beamten an.

Bei dem Fahrer des Mercedes habe sich der Verdacht auf Drogenkonsum erhärtet. Daher sei eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt worden.

Die Unfallstelle wurde zwecks Bergungsmaßnahmen und Unfallaufnahme bis 22 Uhr in beide Fahrtrichtungen gesperrt.

(red)