Airbag verletzt Baby bei Autounfall in Mönchengladbach

Rettungseinsatz : Airbag verletzt Baby bei Autounfall in Mönchengladbach

Airbags retten bei einem Unfall häufig Leben, manchmal sorgen sie jedoch auch für Verletzungen. So geschehen am Dienstagmittag in Mönchengladbach.

Bei einem schweren Autounfall auf der Kreuzung Nordring/Hohenzollern-/Eickener Straße in Mönchengladbach sind am Dienstagmittag eine Frau sowie ein 9 Monate altes Baby verletzt worden. Das berichtet die Polizei.

Ein 35-Jähriger wollte mit seinem Auto nach links in die Eickener Straße abbiegen, dabei übersah er den entgegenkommenden Wagen einer Mönchengladbacherin. Durch den Unfall wurden die Airbags ausgelöst, was zu Verletzungen bei der Beifahrerin und dem Baby führte. Beide wurden ins Krankenhaus gebracht.

Die Kreuzung wurde wegen des Unfall für etwa 75 Minuten gesperrt.

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung