Mönchengladbach: 16 Kilogramm Kokain bei Fahndung auf A61 sichergestellt

Mönchengladbach : 16 Kilogramm Kokain bei Fahndung auf A61 sichergestellt

Mönchengladbach. Bei einer Fahndung in zivil hat die Bundespolizei am Donnerstagnachmittag 16 Kilogramm Kokain sichergestellt. Auf der A61 bei Mönchengladbach-Rheydt hatten die Beamten, nach eigenen Angaben, einen Kroaten (53) in einem Mercedes angehalten und überprüft.

Bei der Kontrolle des in Mainz zugelassenen Autos stießen sie zwischen der Rückbank und dem Kofferraum auf ein Drogenversteck: 14 Pakete mit insgesamt 16 Kilogramm Kokain im Wert von 560.000 Euro waren dort geladen. Das teilt die Polizei mit. Der Mann wurde festgenommen und der Zollfahndung Essen übergeben. Auf richterliche Anordnung hin befindet er sich in Untersuchungshaft. red

Mehr von Westdeutsche Zeitung