110 Läden im neuen Center

110 Läden im neuen Center

Projektentwickler Mfi sprach mit „neuen Nachbarn“.

Mönchengladbach. Projektentwickler Ulrich Wölfer betonte immer wieder, dass „über das neue Einkaufscenter hinaus das Umfeld entwickelt“ werde. Eine Geschäftsinhaberin der Friedrichstraße sah das ganz anders.

Sie befürchtet noch mehr Leerstand in ihrer Einkaufszeile. Auch eine Apothekerin, deren Geschäft direkt am Eingang der Theatergalerie zurzeit noch mit „Laufkundschaft versorgt wird“, fürchtet Geschäftseinbrüche. Ihre Apotheke werde am Rand des fertiggestellten Einkaufscenters liegen.

Knapp 100 Gastronomen, Händler und eventuelle Neumieter waren der Einladung von Citymanagement, Einzelhandelsverband und IHK Mittlerer Niederrhein in den Graefen Clubbing gefolgt.

Die Mfi Management für Immobilien AG Essen, Planer und Bauherr des Einkaufszentrums auf dem Grundstück zwischen Viersener Straße und Hindenburgstraße, stellte sich den „neuen Nachbarn“ vor. Abgerissen werden Alttheater (ab Januar 2012), Theatergalerie und Lichthof. Wieder im Gespräch ist eine Einbeziehung des Iduna-Hauses — zuletzt waren Verkaufsgespräche zwischen Mfi und irischen Eigner gescheitert.

Ab August folgt der Hochbau. Die Eröffnung der „Acarden“ ist für Oktober 2014 vorgesehen. 23 000 Quadratmeter Verkaufsfläche stehen dann auf drei Etagen zur Verfügung. „Wir haben drei Erdgeschosse mit vier ebenerdigen Haupt- und Nebeneingängen“, sagt Gesamtprojektleiter Carsten Faust.

Im Inneren soll das dritte Obergeschoss über eigene Aufgänge in zweigeschossigen Shops im zweiten Stock erreichbar sein. Zwei Parkdecks auf dem Center-Dach bieten 430 neue Stellplätze. In Kürze sei die Planung für das Vermietungskonzept und die verfügbaren Flächen abgeschlossen.

110 Einzelhandelsprojekte sollen Platz finden. Im ersten Geschoss sind dann Lebensmittelhändler, Gastronomie und Foodanbieter zu finden. Angebote wie Mode, Bücher, Spiel- und Sportwaren haben die Planer für das zweite Stockwerk vorgesehen: „Es gibt zurzeit rund 400 Bewerber“, sagt Christian Assenmacher vom mfi-Centermangement. Über Durchschnittsmieten machte man keine Angaben. Fest stehen bereits die Öffnungszeiten: Von 6.30 bis 22 Uhr ist das Center begehbar, die Kernzeiten der Geschäfte liegen bei 10 bis 20 bzw. 22 Uhr.

Mehr von Westdeutsche Zeitung