1. NRW

Mönchengladbach: Ex-Astronaut unterstützt Petition für Rheydt

Engagement für Mönchengladbach : Astronaut zeichnet Rheydter Petition

Reinhold Ewald, Träger der „Goldenen Blume“, hat die Online-Petition unterzeichnet.

Eine höhere Warte als Reinhold Ewald konnten bislang nur wenige Menschen beziehen. Der gebürtige Mönchengladbacher hat 1997 als Teilnehmer einer deutsch-russischen Mission 18 Tage auf der Raumstation MIR verbracht – und dabei Rheydt vermutlich nicht auf dem Globus ausfindig machen können.

Doch der Stadtteil liegt dem 64-Jährigen am Herzen, auch wenn er heute nicht mehr in seiner Heimatstadt wohnt. Das hat Ewald, der 2003 den Preis „Goldene Blume von Rheydt“ bekam, jetzt dokumentiert: Er hat nach Angaben der Bürgerinitiative Lebendiges Rheydt mit seiner Unterschrift eine Petition unterstützt, mit der die Initiative für eine Belebung der darbenden Rheydter Innenstadt wirbt. Fast 950 Unterstützer hat eine entsprechende Online-Petition bislang gefunden. Doch die Initiative ist nicht nur in der virtuellen, sondern auch in der realen Welt unterwegs. Sie hat in zahlreichen Geschäften in der Rheydter Innenstadt Plakate aufgehängt und will auch mit Infoständen etwa auf dem Wochenmarkt präsent sein und um Unterstützung werben.

Welche Ideen die Initiative bislang entwickelt und eingesammelt hat, präsentiert sie auf ihrer Internetseite www.rheydt-retten.de. „Am wichtigsten ist es, dass das Straßenbild von vielen jungen Menschen, erkennbaren Studenten, geprägt wird. Dann belebt sich der Einzelhandel von ganz alleine, die Leerstände verschwinden“, lautet beispielsweise eines ihrer Kernanliegen.

Erfreulicherweise gebe es bereits eine ganze Reihe kleiner Anläufe, sagt die Initiative – und fügt hinzu: „Doch diesen fehlt die politische Durchschlagskraft, um bei der Stadtverwaltung etwas zu bewirken.“ Die Initiative will daher versuchen, „mit Hilfe möglichst vieler Stimmen bei der Stadtverwaltung Druck aufzubauen, damit für Rheydt ein realistisches Konzept erarbeitet wird. Denn mit dem Neubau von Rathaus und Bahnhof alleine ist es nicht getan.“

Motoren der Initiative sind Günter Bonas, Walter Schiel und Achim Schoor. Auch wenn Bonas und Schoor vor etlichen Jahren für die FDP in der Mönchengladbacher Kommunalpolitik mitgemischt habe, betont die Initiative, dass sie ihr Engagement als parteiübergreifend verstehe. Zumindest der für Rheydt zuständige Bezirksvorsteher Ulrich Elsen (SPD) hat keine Berührungsängste. Er wolle sich mit Vertretern der Initiative zusammensetzen, sagt er: „Es ist doch prima, wenn sich Bürger engagieren.“