Verbraucherschutz Möglicherweise Glassplitter in Pizzateig: Rückruf

Amberg · Wegen möglicher Glassplitter hat die Donaustrudel GmbH in mehreren Bundesländern KORNELIA-Pizzateig zurückgerufen. Ein Vorlieferant könne eine Verunreinigung eines Rohstoffes mit Glassplittern nicht ausschließen, teilte die Firma mit Sitz im bayerischen Amberg am Mittwoch über das Portal lebensmittelwarnung.de mit.

Die im Text genannte Ware wurde zurückgerufen.

Die im Text genannte Ware wurde zurückgerufen.

Foto: ---/dpa-Infografik/dpa/Illustration

Dabei geht es um die Produkte „KORNELIA Bio Urkorn Pizzateig 400g, gerollt“ mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 3., 11. und 12. Juni 2024 und „KORNELIA Bio Urkorn Pizzateig 400g, im Beutel“ mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 11. und 18. Juni 2024.

Um ein Gesundheitsrisiko auszuschließen, werde vom Verzehr des Pizzateigs abgeraten. Auch ohne Vorlage eines Kassenbons können Verbraucherinnen und Verbraucher den Teig in den Supermärkten zurückgeben. Der Kaufpreis wird erstattet.

Verkauft wurde das Produkt in Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Bremen, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein.

© dpa-infocom, dpa:240529-99-208015/2

(dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort