1. NRW

Mettann: Öffnungszeiten der Stadtverwaltung

Mettmann : Verwaltung ist ab 4. Januar im Dienst

(Red) Die Dienststellen der Stadtverwaltung waren über den Jahreswechsel geschlossen. Ab dem 4. Januar sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung wieder im Dienst.

Aufgrund der aktuellen Corona-Lage bittet die Stadtverwaltung die Bürger, nur bei dringenden, unaufschiebbaren Angelegenheiten einen Termin im Rathaus zu vereinbaren. Dadurch sollen sowohl die Bürger als auch die Mitarbeiter der Stadtverwaltung vor einer möglichen Infektion mit dem Coronavirus geschützt werden. Diese Regelung gilt zunächst bis zum 10. Januar. Bereits vereinbarte Termine können selbstverständlich noch wahrgenommen werden, sofern nichts dagegen spricht.

Der Tod eines in Mettmann verstorbenen Mitbürgers wird vom Standesamt Mettmann beurkundet. Grundlage hierfür ist die ärztliche Todesbescheinigung und die Sterbeanzeige, in der neben Angaben über den Verstorbenen insbesondere Informationen über den genauen Ort und Zeitpunkt des Sterbefalls enthalten sind. Das Standesamt richtet für die Beurkundung von Sterbefällen einen Notdienst ein.

Stadtbibliothek ist bis zum
9. Januar geschlossen

Die Stadtbibliothek bleibt bis einschließlich 9. Januar geschlossen. Der Rückgabekasten bleibt in dieser Zeit ebenfalls verschlossen, eine Rückgabe von Medien ist erst nach der Schließzeit wieder möglich und nötig. Denn die Ausleihfristen wurden entsprechend der Schließzeit verlängert. Für Nutzer bedeutet das: es werden keine neuen Mahnungen verschickt. Kunden der Bibliothek können bis zu den Präsenzöffnungszeiten die virtuelle Zweigstelle unter www.bibnet.de/onleihe nutzen. Bibnet Onleihe ist ein für Bibliothekskunden kostenloses Download-Portal der Bibliotheken im Kreis Mettmann. Das Team der Stadtbibliothek ist voraussichtlich Montag, 11. Januar 2021, wieder unter Telefon 02104- 980414 oder per E-Mail unter bibliothek@mettmann.de zu erreichen.

Das Hallenbad und die Sauna bleiben wegen Corona bis auf Weiteres geschlossen.

Der Recyclinghof an der Hammerstraße ist prinzipiell zugänglich. Im neuen Jahr öffnet der Recyclinghof wieder ab dem 2. Januar. Abfallberater Wolfgang Orts bittet darum, während des Corona-Lockdowns nur das Notwendigste zu entsorgen und Anlieferungen auf dem Recyclinghof möglichst bis auf Weiteres zu vermeiden.