1. NRW

Mehrere Feldbrände fordern die Feuerwehr in der Region

Kräftezehrende Einsätze : Mehrere Feldbrände fordern die Feuerwehr in der Region

In NRW ist es am Donnerstag zu einigen Bränden auf Feldern gekommen. Aufgrund der Hitze forderte der Einsatz die Feuerwehrleute besonders. In einigen Fällen gerieten die landwirtschaftlichen Maschinen in Brand.

In Willich fing ein Traktor und die Ballenpresse Feuer. Das umliegende Feld brannte dabei zum Teil ab. Das Feuer wurde nach Angaben eines Feuerwehrsprechers schnell gelöscht.

Die Feuerwehr Mettmann wurde am Donnerstagnachmittag zu einem Feldbrand im Bereich "Alte Kölnische Landstraße" alarmiert. Aufgrund der massiven Rauchentwicklung wurde der Einsatz als „Vollalarm“ hochgestuft. Eine Ballenpresse auf einem Feld stand in Flammen. Durch den Wind breitete sich das Feuerschnell aus und erfasste auch einige frisch gepresste Strohballen. Aufgrund der Örtlichkeit musste durch die Feuerwehrmänner eine Wasserversorgung über lange Wegstrecke aufgebaut werden. Der Einsatzleiter schätzt die abgebrannte Fläche auf ca. 40.000 m². Die Landwirte halfen bei der Brandbekämpfung. Das DRK versorgte die Einsatzkräfte mit kalten Getränken.

Der Einsatzleiter schätzt die abgebrannte Fläche in Mettmann auf ca. 40.000 m². Foto: Patrick Schüller

In Wachtendonk am Niederrhein (Kreis Kleve) musste die Feuerwehr zu einem kleineren Feldbrand nach Wankum am Lampesweg ausrücken, der schnell unter Kontrolle war.

Die Feuerwehr Neuss wurde am Mittag zu einem Feldbrand nach Schlicherum alarmiert. Das Feuer breitete sich schnell aus und drohte auf Gärten überzugreifen. Den Einsatzkräften gelang es, das Feuer schnell zu löschen. Das Feld brannte auf einer Fläche von 100 mal 150 Meter nieder. Der Rauch war über die Stadtgrenze weit sichtbar.