1. NRW

Verkehr: Mehr kleinere Autos in Köln unterwegs

Verkehr : Mehr kleinere Autos in Köln unterwegs

Das Amt für Statistik der Stadtverwaltung hat die Kraftfahrzeugzahlen für 2018 veröffentlicht. Demnach waren rund 554.900 Kraftfahrzeuge in Köln zugelassen. Dazu zählen 476.300 Autos, 33.100 Lastwagen und Omnibusse sowie 37.900 Motorräder.

Seit 2010 ist der Kölner Bestand an Autos um rund 48.000 Fahrzeuge (plus elf Prozent) gestiegen. Gegenüber dem Vorjahr beträgt der Zuwachs 0,3 Prozent. Damit ist der Bestand deutlich geringer gewachsen als in den Vorjahren. Die Steigerung betrug zuletzt noch 3,5 Prozent.

Die Kölner fahren zunehmend kleinere und umweltschonendere Autos. Während die Bestandszahlen ab 1,4 Liter Hubraum gegenüber 2017 sinken, nehmen insbesondere die Autos in der Hubraumklasse unter 1000 Kubikzentimeter weiter zu. Deren Anteil hat sich seit 2010 verdoppelt und beträgt aktuell zehn Prozent.

66 Prozent (rund 315.900 Autos) aller in Köln zugelassenen Pkw sind Benziner. Weitere 5400 Autos sind zusätzlich mit einer Gasanlage ausgestattet oder fahren ausschließlich mit Gas. Während der Bestand an Diesel immer weiter abnimmt, profitieren besonders die Benziner. Gegenüber dem Vorjahr ist deren Zahl um rund 10.800 Autos (plus vier Prozent) gestiegen. Auch bei den Neuzulassungen 2018 dominieren die Benzinfahrzeuge. Mit rund 28.300 Pkw beträgt die Steigerung gegenüber 2017 fast 3300 Fahrzeuge. Im gleichen Zeitraum sind die Neuzulassungen der Diesel-Pkw um rund 5000 zurückgegangen.

Innerhalb des Dieselsegmentes vollzieht sich ab 2018 ein Wechsel zugunsten von Dieselfahrzeugen mit der derzeit strengsten Abgasnorm. Der Bestand dieser unter Euro 6d-TEMP-Klasse fahrenden Diesel ist von fast null auf 7000 Wagen gestiegen.