1. NRW

Mehr Covid-Patienten müssen auf den NRW-Intensivstationen beatmet werden

Neuer Höchststand : Mehr Covid-Patienten müssen auf den NRW-Intensivstationen beatmet werden

Die Zahl der Corona-Patienten, die beatmet werden müssen, ist auf den Intensivstationen in NRW weiter gestiegen. Aus Belgien wird bisher nur ein Patient in NRW behandelt.

Die Zahl der Corona-Patienten, die auf Intensivstationen in NRW beatmet werden, hat sich am Dienstagmorgen auf 868 erhöht, teilte das NRW-Gesundheitsministerium (MAGS) auf WZ-Anfrage mit. Eine Woche zuvor waren es noch 861 Patienten.

Zur Gesamtzahl der verfügbaren Beatmungsgeräte lägen dem Ministerium keine konkreten Zahlen vor. „Was wir an Zahlen haben, ist die noch verbliebene Verfügbarkeit an Intensivbetten mit Beatmung: Das sind 454 Betten“, sagte ein Sprecher des MAGS NRW unserer Zeitung (Stand 4.5.).

Nachdem Belgien Deutschland um Hilfe bei der Versorgung der Covid-Intensivpatienten gebeten hatte, wird nach Angaben des Ministeriums bisher eine Person aus dem Nachbarland auf einer Intensivstation in NRW betreut. „Die Landesregierung hat immer betont, dass sie bereit ist, unseren Nachbarn im Rahmen der verfügbaren Kapazitäten zu helfen“, sagt der Sprecher des MAGS. Diese Möglichkeiten würden täglich angesichts der aktuellen Lage der Krankenhäuser überprüft. In welchem Krankenhaus der betroffene Patient liegt, gab das Ministerium nicht bekannt.

(red)