1. NRW

Medizinjournalisten beantworten Fragen von WZ-Lesern zum Thema Corona

Leseraktion: Medizinjournalisten geben Antworten : Wir beantworten Ihre Fragen zum Coronavirus

Medizinjournalisten des Online-Magazins Med-Watch beantworten Ihre Fragen zum Thema Corona. Schreiben Sie uns!

Das Mainzer Biopharma-Unternehmen Biontech und sein US-Partner Pfizer dürfen ihren möglichen Corona-Impfstoff nun auch in Deutschland testen. Das Paul-Ehrlich-Institut habe die Erlaubnis dazu erteilt, teilte Biontech am 7. September mit. Die weltweite Studie zu dem möglichen Impfstoff mit bis zu 30 000 Teilnehmern hatte Ende Juli begonnen. Die Entwicklung des Impfstoffes gegen das Coronavirus wird dennoch dauern. Kann Risikogruppen wie Senioren eine Immunisierung gegen andere Krankheiten dabei helfen, sich gegen eine Superinfektion zu schützen?

Am Anfang der Krise wussten wir kaum etwas über Covid-19, selbst Experten widersprachen sich und stritten über den Schutz von Mund-Nase-Masken. Irgendwie sind wir jetzt alle weiter, zumindest informierter. Mittlerweile haben wir uns viel Wissen angeeignet, doch viele Fragen bleiben noch offen.

Mit der beginnenden Grippesaison entstehen jetzt neue Unsicherheiten, da sich die Symptome einer simplen Erkältung, der echten Grippe oder einer Infektion mit dem Coronavirus stark ähneln. Wie wichtig ist die Grippeimpfung? Schützt eine Pneumokokken-Impfung? Was bewirkt eine Impfung gegen Keuchhusten?

Lange galten die Viren, die die Krankheit Covid-19 auslösen und auf ihrer Oberfläche kronenartige Moleküle tragen, als harmlose Verursacher von Erkältungen – und wurden unterschätzt. Die Erkenntnis, dass der Erreger übertragbar, gefährlich und auch tödlich sein kann, prägt unseren Alltag. Wir halten Abstand und tragen Masken. Klar ist: Das Coronavirus wird noch sehr lange die Achtsamkeit jedes Einzelnen fordern. Ein Zurück zur Gemeinschaft sei eine Illusion, sagt der Soziologe Andreas Reckwitz.

Einen neuerlichen Lockdown hält der Marburger Virologe Stephan Becker in Deutschland für vermeidbar. Die Corona-Einschränkungen im Frühjahr seien jedoch wichtig gewesen: „Der Lockdown hat uns gezeigt, wie man mit so einem Virus umgehen kann und dass es möglich ist, es einzudämmen. Wir haben aber auch gelernt, dass wir das so nicht noch einmal wollen“, sagt der Virologe.

Zum Start unserer Leseraktion zu Corona haben Sie uns schon viele Fragen zugeschickt, die wir mithilfe der Medizinjournalisten des Online-Magazins „Med-Watch“ beantworten wollen. Schicken Sie uns weitere Fragen, die Sie beschäftigen. Nicola Kuhrt und Hinnerk Feldwisch-Drentrup von „Med-Watch“ werden recherchieren.

Unterstützt wird diese Aktion durch die Bosch-Stiftung. Ausgewählte Fragen und Antworten werden wir  – auf Wunsch anonymisiert – in der Zeitung veröffentlichen.

Schicken Sie Ihre Corona-Fragen an: ellen.schroeder@wz.de

(E.S./red)