1. NRW

Mathis Stecken verlässt die HSG Krefeld

Handball : Stecken verlässt die HSG Krefeld

Handball-Drittligist HSG Krefeld muss sich auf der Torhüterposition nach Ersatz umsehen.

Torhüter Mathis Stecken verlässt den Handball-Drittligisten HSG Krefeld Niederrhein. Der 28-Jährige steht aus rein privaten Gründen den Krefeldern ab sofort nicht mehr zur Verfügung. Nach Mitteilung der HSG Krefeld kann der zweite Keeper des Ex-Zweitligisten durch Veränderungen im familiären Bereich seinen zukünftig erhöhten zeitlichen Aufwand für fünf Trainingseinheiten und damit wesentliche längere Anfahrtswege nicht mehr stemmen. HSG-Geschäftsführer Andre Schicks bedauert die Trennung: „Mathis war ein Team­player und hatte sich schnell eingelebt. Zudem ergänzte er sich hervorragend mit Oliver Krechel. Doch wir wollten ihm bei seinen nachvollziehbaren Gründen keine Steine in den Weg legen.“

Stecken soll in Verbindung zur zweiten Mannschaft des ASV Hamm-Westfalen stehen, könnte dort in den nächsten Tagen einen Kontrakt unterschreiben. Die HSG Krefeld muss damit hinter Top-Torhüter Oliver Krechel ein akutes Torwartproblem lösen.

Denn schon vor dem Saisonstart hatte das Krefelder Torwarttalent Paul Dreyer, der noch während der laufenden Zweitliga-Saison von den insolventen Rhein Vikings nach Krefeld gewechselt war, den Klub verlassen. Mit der Verpflichtung von Stecken und Krechel befürchtete Dreyer zu wenig Spielanteile zu erhalten. HSG-Sportchef Stefan Nippes sucht nun auf dem abgegrasten Spielermarkt Ersatz. ps