1. NRW

Mann spuckt Passanten an - Polizei muss 34-Jährigem Mundschutz anlegen

Aggressives Verhalten : Mann spuckt Passanten an - Polizei muss 34-Jährigem Mundschutz anlegen

In Aachen spuckt ein 34-Jähriger am Montagnachmittag Passanten an. Der aggressive Mann muss von der Polizei gefesselt werden.

In Aachen hat ein 34-jähriger Mann am Montagnachmittag Passanten angespuckt. Zudem beschädigte er mehrere PKW, teilte die Polizei mit.

Nach kurzer Flucht hätten Beamten den Mann stellen können. Aufgrund seines aggressiven Verhalten haben die Beamten den 34-Jährigen fesseln müssen. Dabei leistete er Widerstand. Um ein weiteres Anspucken zu verhindern, legten ihm die Polizisten einen Mundschutz an.

Aufgrund des auffälligen Gemütszustandes ließen die Beamten den 34-jährigen Mann von einem Arzt untersuchen. Der entschied eine Einweisung in die psychiatrische Abteilung eines Krankenhauses und die Durchführung eines Covid-19 Tests. Die Beamten blieben unverletzt. Ein Strafverfahren wegen Körperverletzung, Sachbeschädigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte wurde eingeleitet.

(red)