1. NRW

Mann geht in Hilden mit Schwert auf Polizisten los

Drohung mit Schwert : Erhobenes Samurai-Schwert führt zu schwerer Schuss-Verletzung

Ein 31-Jähriger soll mit einer Art Samurai-Schwert auf Polizisten in Hilden losgegangen sein. Die Beamten schossen daraufhin.

Mit „einer Art Samuraischwert“ ist ein 31-Jähriger in einem Park in Hilden (Kreis Mettmann) laut Bericht auf Polizeibeamte losgegangen. Er sei daraufhin gezielt ins Bein geschossen worden, sagte ein Sprecher der Polizei am Freitag. Der Mann sei schwer verletzt in ein Krankenhaus gekommen, Lebensgefahr bestehe aber nicht.

Der 31-Jährige habe am Donnerstagabend mit dem Schwert auf einer Bank gesessen, als die alarmierten Einsatzkräfte vor Ort eintrafen. Der Aufforderung, das Schwert abzulegen, sei er nicht nachgekommen. Stattdessen habe er den Beamten mit erhobenem Schwert gedroht, sodass sie geschossen hätten.

Bei der anschließenden Kontrolle der Personalien des Mannes stellte sich laut Polizei heraus, dass es sich bei ihm um einen  Hildener handelte. Ob sich der Mann in einer psychischen Ausnahmesituation befand, sei wie die weiteren Hintergründe zu dem Vorfall aktuell noch Gegenstand der Ermittlungen, die von einer Mordkommission übernommen wurden.

(dpa)