Männer angezeigt: Mordkommission nach Saunaclub-Brand in Hamminkeln

Behinderung der Feuerwehr : Mordkommission ermittelt nach Brand in Saunaclub - Drei Männer angezeigt

Die Polizei ermittelt nach dem tödlichen Brand in einem Saunaclub wegen des Verdachts der Brandstiftung. Drei Männer müssen mit Anzeigen rechnen.

Nach dem Saunaclub-Brand mit einem Toten in Hamminkeln im Kreis Wesel ermittelt eine Mordkommission der Duisburger Polizei nun wegen des Verdachts der Brandstiftung mit Todesfolge. Die Brandursache sei indes weiterhin unklar, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei am Montag mit. Experten sicherten noch Spuren am Brandort.

Angestellte des Saunaclubs hatten in der Nacht zum Sonntag die Feuerwehr alarmiert. Im Gebäude fanden die Rettungskräfte einen leblosen 64-Jährigen. Versuche, den Mann zu reanimieren, blieben erfolglos. Eine Obduktion ergab, dass der Mann an einer Rauchvergiftung starb.

Noch während der Löscharbeiten nahmen drei Männer im Alter von 23, 34 und 42 Jahren - offenbar Gäste des Clubs - der Feuerwehr einen Schlauch weg und bespritzten sich mit Wasser. Die Polizei musste eingreifen und nahm die Männer für eine Nacht in Gewahrsam. Sie müssen mit Anzeigen wegen Behinderung von hilfeleistenden Personen rechnen.

(dpa/red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung