1. NRW

Lockerungen: Venlos Bürgermeister appelliert an die Vernunft der Deutschen

Corona-Lockerungen : Venlos Bürgermeister appelliert an die Vernunft der Deutschen

Der niederländische Bürgermeister Antoin Scholten wendet sich gezielt an die deutschen Tagestouristen, die am Wochenende zahlreich in der Grenzstadt unterwegs waren.

Am Wochenende sind Tausende in die Venloer Innenstadt gestürmt, um die Lockerungen in den Niederlanden auszunutzen. Darunter waren auch viele Deutsche Tagestouristen, die ein bisschen Abstand vom Corona-Alltag gewinnen wollten.

Venlos Bürgermeister hatte am Wochenende daher sogar zwischenzeitlich die Zufahrtswege in die Innenstadt sperren müssen, da es wie erwartet viel zu voll war. „Auf Anraten der Sicherheitsdienste hatte ich am Sonntagmittag entschieden, die Parkplätze zu sperren und den ankommenden Verkehr aus dem Stadtzentrum hinauszuleiten. Auch wurde, wie in anderen Städten auch, dazu aufgerufen, nicht mehr die Stadtmitte anzusteuern. Diese Maßnahmen habe ich schweren Herzens ergreifen müssen“, erklärt Scholten in einer Pressemitteilung.

Nachdem er den Unternehmen und allen Beteiligten für die gute Umsetzung der Lockerungen dankt, appelliert er klar und deutlich an die Tagestouristen, unter anderem aus Deutschland: „Ich werde auch an den kommenden Wochenenden und den noch kommenden deutschen Feiertagen Maßnahmen ergreifen, wenn es notwendig sein sollte. Wir werden mit allen unseren Partnern besprechen, wie wir in diesen Pandemie-Zeiten ein zu volles Stadtzentrum vermeiden können. Denn die Sicherheit unserer Besucher, wie auch die der Menschen, die in der Innenstadt arbeiten, sollte immer unsere oberste Priorität sein.“ Es bleibt abzuwarten, ob dieser Appell bei allen Besuchern ankommen wird. Scholten hatte am Wochenende zeitweise das Gefühl, dass die Menschen die Corona-Pandemie aus dem Bewusstsein verdrängt hätten. Ob er mit seinem Aufruf Erfolg hat, wird schon das kommende Wochenende zeigen.

(weß)