Lkw-Unfall sorgt für Chaos auf der A3 zwischen Breitscheid und Ratingen

Bei Ratingen : Lkw-Unfall sorgt für Chaos auf der A3

Nach einem Unfall hat ein Lkw mehrere Spuren der A3 blockiert. Ein Hubschrauber landete auf der Autobahn, um einen lebensgefährlich verletzten Fahrer in eine Klinik zu bringen. Auch am Abend müssen Autofahrer noch mit Beeinträchtigungen rechnen.

Die A3 ist in Fahrtrichtung Köln am späten Mittwochnachmittag (10.04.) wegen eines Lkw-Unfalls zwischen dem Kreuz Breitscheid und Ratingen-Ost gesperrt worden - auch am Abend kam es noch zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen. Was war passiert?

Durch einen Reifenplatzer verlor der Fahrer eines Lkw offenbar die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er kam ins Schleudern, kippte und durchbrach die Mittelleitplanke, erklärte die Feuerwehr in Ratingen. Der Fahrer sei lebensgefährlich verletzt worden und musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Hubschrauber musste auf der Autobahn landen.

Ein Fahrstreifen wieder frei, aber langer Stau bis in die Abendstunden

Der Lkw blieb laut Angaben der Rettungskräfte auf der Seite liegen und blockierte zwei Spuren der A3. Für die Dauer der Bergung musste die Autobahn immer wieder gesperrt werden. Am Abend war ein Fahrstreifen wieder befahrbar. Doch noch gegen 20.48 Uhr mussten sich Autofahrer in Geduld üben. Die Verkehrszentrale von Straßen.NRW meldete immer noch 45 Minuten Zeitverlust. Erst später am Abend beruhigte sich die Lage langsam. >>>Hier finden Sie weitere aktuelle Verkehrsmeldungen.

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung