1. NRW

LKW schlitzt Wohnmobil auf der A1 auf

LKW schlitzt Wohnmobil auf der A1 auf

Dortmund. Eine große Portion Glück hatte ein Ehepaar (57 und 58 Jahre) aus Troisdorf, dass am Donnerstagmittag auf der A1 auf dem Weg in den Urlaub war. Bei einem Unfall wurde ihr Wohnmobil komplett aufgeschlitzt.

Beide blieben unverletzt, teilte die Polizei mit. Der Unfallverursacher, ein LKW-Fahrer, und ein weiterer Unfallbeteiligter wurden leicht verletzt. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Ein 53-jähriger LKW-Fahrer hatte auf der A1 Richtung Bremen zwischen den Anschlussstellen Unna-Zentrum und Kamen-Zentrum zu spät bemerkt, dass der vorausfahrende Verkehr bremste und langsamer wurde. Der 53-Jährige habe versucht auszuweichen, prallte aber nahezu ungebremst gegen die linke, hintere Wohnmobilseite. "Wie der Deckel einer Konservenbüchse riss die linke Fahrzeugseite fast bis zur Fahrzeugkabune auf", berichtet später die Polizei. Der gesamte Inhalt des vollgepackten Wohnmobils schleuderte durch die Kabine und ergoss sich über die drei Fahrstreifen der Autobahn. Die Insassen blieben unverletzt. Der LKW-Fahrer erlitt leichte Verletzungen

Ein vor dem Wohnmobil wartender Kleintransporter wurde bei dem Unfall beschädigt. Der 38-jährige Fahrer aus Düsseldorf verletzte sich leicht. Zwei nachfolgende PKW wurden durch umherfliegende Trümmerteile beschädigt.

Den Einsatzkräften bot sich ein Trümmerfeld, teilte die Polizei mit. Die Beamten griffen selber zum Besen, um die Fahrbahn so schnell wie möglich wieder freizugeben. Die umfangreichen Aufräumarbeiten dauerten trotzdem bis kurz nach 14 Uhr. Es bildete sich ein Rückstau bis zu 10 Kilometer Länge.

Das Wohnmobil wurde abgeschleppt. Der LKW-Fahrer konnte den Sattelzug noch von der Autobahn fahren. Insgesamt entstand laut Polizei ein geschätzter Sachschaden von rund 80.000 Euro. red