Leichenfund in Oberhausen: Tatverdächtiger sitzt in U-Haft

Leichenfund in Oberhausen: Tatverdächtiger sitzt in U-Haft

Oberhausen (dpa/lnw) - Nach einem Leichenfund in einem Oberhausener Gebäude hat die Obduktion ein Gewaltverbrechen bestätigt. Ein 35-jähriger Tatverdächtiger sitzt seit Donnerstag in Untersuchungshaft, wie die Polizei mitteilte.

Der tote 58-Jährige war am Mittwoch im Rahmen einer Vermisstensuche mit massiven Kopfverletzungen aufgefunden worden. Dabei handelte es sich tatsächlich um den Vermissten, bestätigte eine Polizeisprecherin.

Zunächst waren zwei Männer festgenommen worden, die sich kurz nach dem Fund in unmittelbarer Nähe des Tatorts aufgehalten hatten. Ein 69-Jähriger wurde laut Polizei wieder freigelassen. Die Hintergründe der Tat seien bislang ungeklärt.

Mehr von Westdeutsche Zeitung