Nachgehakt Zerstörtes Biotop wieder hergestellt

Krefeld · Die Redaktion der WZ Krefeld hat nachgehakt. Nachdem ein Biotop für seltene Amphibien an der Breitenbachstraße ohne Absprache zerstört worden war, haben Vonovia, Nabu und Stadt die Fläche jetzt renaturiert.

 Das zerstörte Biotop an der Breitenbachstraße ist neu angelegt worden. Ein Schild weist auf den geschützten Lebensraum hin.

Das zerstörte Biotop an der Breitenbachstraße ist neu angelegt worden. Ein Schild weist auf den geschützten Lebensraum hin.

Foto: Jochmann, Dirk (dj)

Das Umweltamt der Stadt Krefeld, die Krefelder Nabu-Ortsgruppe und die Immobiliengesellschaft Vonovia haben sich zusammengeschlossen, um das Habitat in der Breitenbachstraße in Krefeld-Oppum zu renaturieren. Anfang April hatte unsere Redaktion darüber berichtet, dass bei einer Fällaktion von zwei Pappeln auf einer Fläche zwischen den Häusern 83-87 ein jahrelang geschützter Lebensraum für seltene Amphibien wie den Kammmolch, Vögel und Kleintiere zerstört worden war. Die für den Artenschutz zuständigen Mitarbeiter des Fachbereichs Umwelt waren ebenso wenig darüber informiert gewesen wie nach eigenen Worten die Vonovia. Das soll nicht noch einmal passieren.