Kurdische Demonstranten wollen beim WDR in Köln eindringen

Zwei Polizisten verletzt : Kurdische Demonstranten wollen beim WDR in Köln eindringen

Nach einer angemeldeten kurdischen Demonstration versuchen Teilnehmer in das Funkhaus des WDR am Wallraffplatz einzudringen. Die Polizei versucht das, zu verhindern.

Kurdische Demonstranten haben nach Polizeiangaben in ein Gebäude des Westdeutscher Rundfunks (WDR) in Köln eindringen wollen.

Der Vorfall ereignete sich am Montagabend an der Eingangsschleuse des WDR-Funkhauses am Wallrafplatz in der Nähe des Doms, wie die Polizei am Dienstag berichtete. Polizisten trugen insgesamt zehn Demonstranten einzeln aus der Schleuse und hinderten sie so daran, das Foyer des WDR-Gebäudes zu betreten.

Dem Zwischenfall war laut Polizei eine angemeldete kurdischen Demonstration auf dem Breslauer Platz am Kölner Hauptbahnhof vorausgegangen. Anschließend versammelten sich insgesamt rund 70 Demonstranten vor dem WDR-Funkhaus auf dem Wallrafplatz. Bei dem Polizeieinsatz wurden zwei Beamte durch einen aggressiven 23-jährigen Demonstranten verletzt. Die Demonstranten müssen sich nun wegen Hausfriedensbruchs verantworten.

(AFP)
Mehr von Westdeutsche Zeitung