Zwei Verletzte bei Unfall im Autobahnkreuz Neersen - Verursacher flüchtet

Zwei Verletzte bei Unfall im Autobahnkreuz Neersen - Verursacher flüchtet

Willich. Im Autobahnkreuz Neersen ist es am Donnerstag gegen 16.40 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall mit zwei verletzten Pkw-Fahrern gekommen.

Dabei wurde ein 40-jähriger Mann aus Meerbusch auf der A44 in Richtung Mönchengladbach von einem anderen Pkw-Fahrer, der kurz bevor sich die Autobahnen 44 und 52 trennen, noch auf die A44 zog und den 40 Jährigen von seiner Spur drängte. Der Mann aus Meerbusch versuchte der Kollision mit einer Vollbremsung und dem Wechsel auf die linke Fahrspur zu entgegen, behinderte dabei jedoch einen Mönchengladbacher auf dieser Spur. Durch die abrupten Fahrmanöver verloren beide die Kontrolle über ihre Fahrzeug.

Der 40-jährige Mann aus Meerbusch prallte in die reche Leitplanke, während der Mönchengladbacher sich mit seinem Pkw überschlug und auf dem Dach liegen blieb, er erlitt dabei so schwere Verletzungen, dass er stationär ins Krankenhaus eingewiesen wurde. Der Meerbuscher verletzte sich nur leicht.

Der Unfallverursacher der trotz Verbots noch von der Spur der A52 auf die A44 gezogen war, entfernte sich von dem Unfall ohne sich weiter daum zu kümmern.

Die Polizei bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können sich unter der Rufnummer 0211-8700 beim Verkehrskommissariat 1 zu melden.