1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Willich und Tönisvorst

Zum elften Mal starten das Freiwilligen-Zentrum Willich und die Sparkasse ihre gemeinsame Weihnachtswunschbaum-Aktion

Willich : Kleine Kinderwünsche werden wahr

In den Sparkassen stehen wieder Bäume mit Wunschzettteln bedürftiger Kinder. Wer möchte, kann Weihnachtsmann spielen.

475 Euro planen die Deutschen in diesem Jahr pro Kopf für Weihnachtsgeschenke ein. Es gibt jedoch auch viele, die sich nicht mal über ein kleines Präsent freuen können. Gerade für Kinder ist es traurig, an den Feiertagen kein Geschenk auspacken zu können. Doch viele Kinder in Willich können sich in diesem Jahr trotzdem freuen: Denn bereits zum elften Mal gibt es in einer Kooperation zwischen dem Freiwilligen-Zentrum Willich in Trägerschaft des Caritasverbands für die Region Kempen-Viersen mit den Willicher Sparkassen-Filialen die große Weihnachtswunschbaum-Aktion.

Dabei werden Kinder aus finanziell schwächeren Familien nach ihren Herzenswünschen gefragt, die aufgrund der privaten Situation nicht von den Eltern erfüllt werden können. Jedes Kind kann einen Wunsch mit einem maximalen Wert von 25 Euro benennen. Dieser wird dann, versehen mit Vornamen und Alter des Kindes, auf Pappsterne aufgebracht, diese werden in den Filialen der Sparkasse Willich aufgehängt. „In diesem Jahr haben wir 425 Wünsche erhalten“, erzählt Melanie Genz, Leiterin des Freiwilligen-Zentrums. Der Startschuss für die Aktion fiel am vergangenen Donnerstag. Willichs Bürgermeister und Schirmherr der Weihnachtswunschbaum-Aktion, Josef Heyes, eröffnete die Aktion mit den Kindern der Kita Alperhof. Zunächst wurde ein Weihnachtsbaum mit bemalten Tannenzapfen geschmückt, anschließend wurden die Sterne mit den Wünschen aufgehängt. Heyes bedankte sich bei den Kindern für ihre Mithilfe: „Wenn man anderen etwas Gutes tut, bekommt man auch etwas Gutes zurück. Ihr habt schon etwas Gutes getan, weil ihr heute mithelft, anderen Kindern Wünsche zu erfüllen.“

Die Bäume finden sich in
vier Filialen der Sparkasse

Auf den Sternen stehen Wünsche wie eine Puppe, Stifte, Spielsand oder ein Polizeiauto. Mila (5) und Aurelia (6) helfen eifrig mit, den Baum zu schmücken. Ab sofort sind die Weihnachtsbäume in den Sparkassenfilialen in Willich, Anrath, Schiefbahn und Neersen mit den Wunschsternen versehen. Jeder, der möchte, kann sich einen oder mehrere Sterne vom Baum nehmen und die darauf vermerkten Geschenke kaufen. Diese müssen bis zum 13. Dezember, weihnachtlich verpackt, in einer Willicher Sparkasse oder dem Freiwilligen-Zentrum in Schiefbahn abgegeben werden. Ganz wichtig: Jedes Geschenk muss mit dem entsprechenden Wunsch­stern versehen sein, um Verwechslungen zu vermeiden.

Im Gegensatz zu anderen Städten verlaufe die Aktion hier sehr erfolgreich: „Wir haben bisher keine schlechten Erfahrungen gemacht, die Wünsche werden stets schnell gepflückt, und die Geschenke liebevoll verpackt“, so Melanie Genz. Dem stimmt Dirk Schumacher, Geschäftsstellenleiter der Sparkasse Willich, zu: „Es ist kein Problem, die Sterne zu verteilen, erfahrungsgemäß sind alle innerhalb einer Woche weg.“ Marco Jütten, Regionalmarktleiter, freut sich auf den Start der Aktion: „Der Startpunkt wechselt in jedem Jahr zwischen den Willicher Filialen, im nächsten Jahr ist Schiefbahn an der Reihe.“