1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Willich und Tönisvorst

Tönisvorst: Zirkus ärgert Umweltschützer

Tönisvorst : Zirkus ärgert Umweltschützer

Er steht im Wasserschutzgebiet. Die Behörden haben Auflagen erteilt.

St. Tönis. Der Zirkus ist in der Stadt. Im Gewerbegebiet Höhenhöfe bei Real in St. Tönis hat der Zirkus Max Renz seine Zelte aufgeschlagen. Da die Fläche in einem Wasserschutzgebiet liegt, gab es Protest von der Aktivistengruppe „Pirates for Animals“ im neuen Landesvorstand der Partei Mensch Umwelt Tierschutz NRW. Die Partei hatte bereits im Juni 2016 die „Untere Wasserbehörde des Kreises Viersen“ und die Stadt Tönisvorst informiert, dass auf ausgezeichnetem Wasserschutzgebiet im Gewerbegebiet Höhenhöfe bei Real in Tönisvorst ein Zirkus gastiere. Die Gruppe fragte sich, was ob es eine Sondernutzungserlaubnis für besagtes Gelände gebe und was mit den Hinterlassenschaften von Mensch und Tier und insbesondere mit der Chemie aus den Toiletten passiere.

Von Donnerstag bis Sonntag ist nun wieder ein Zirkus auf besagtem Grundstück zu sehen. „Wir als Partei Mensch Umwelt Tierschutz-Tierschutzpartei fordern unverzüglich, dass gegen die weiteren Aufbauarbeiten vorzugehen ist und das Gastspiel des Zirkus Renz zu untersagen ist. Wir werden bei Weigerung oder Unterlassung die Kommunalaufsicht einschalten.“

Auf Nachfrage der WZ erklärte Tönisvorsts Ordnungsamtsleiter Wolfgang Schouten, dass am Mittwoch die Untere Wasserbehörde des Kreises vor Ort war. „Man hat dem Zirkus Auflagen erteilt und unter diesen Auflagen werde der Zirkus nun geduldet“, so Schouten. Man habe versucht, damit eine Lösung zu finden, die beiden Seiten gerecht werde. Der Zirkus muss seine motorisierten Fahrzeuge auf befestigten Böden abstellen. Außerdem wurden die Tanks für Abwasser und Toiletten untersucht, dass sie auch dicht sind und kein Abwasser in den Boden sickern kann. Diese werden auch weiter kontrolliert.

Da es sich bei der Fläche um ein Privatgrundstück handele, bekomme die Stadt zunächst nichts davon mit, wenn dort ein Zirkus aufgebaut wird. Man werde dem Eigentümer aber mitteilen, dass das Gastieren von Zirkussen auf dieser Fläche in Zukunft nicht mehr gestattet sein wird. ulli