X wie Andreaskreuz — Vorfahrt für den Schluff

X wie Andreaskreuz — Vorfahrt für den Schluff

St. Tönis. Das Andreaskreuz, hier am Bahnübergang Ostring in St. Tönis fotografiert, sieht aus wie ein X und führt damit geradewegs und ohne Umsteigen zu unserer nächsten Ausgabe des Sommer-ABCs: eine Bahnfahrt mit dem Schluff.

Die historische Dampfeisenbahn ist laut Stadtwerke Krefeld eine der ältesten Privatbahnen in Deutschland.

Von Mai bis Oktober schnauft der Schluff an jedem Sonn- und Feiertag zwischen den zwei Bahnhofs-Endstationen St. Tönis und Hülser Berg hin und her. Letzte Reise-Gelegenheit in diesem Jahr ist der 16. Oktober. Das ganze Jahr hindurch kann man den Schluff für Vereins-, Gesellschafts- oder Werbefahrten anmieten.

Fahrgäste können ihre Fahrräder im Packwagen mit transportieren (Aufpreis: ein Euro), wenn sie den Ausflugstag nach der Bahnfahrt noch fortsetzen möchten. Die Museumseisenbahn wird von der Lok „Graf Bismarck XV“ gezogen, ein rollendes Denkmal. Schluff-Fahrkarten gibt es im Zug.

Wer nun dieses Sommer-Kurzreise-Vergnügen antreten möchte und wissen will, was die Fahrkarten kosten (Hin- und Rückfahrt für Erwachsene z. B. acht Euro) und wann die Lok losdampft, klickt sich auf folgende Seite: www.swk.de