Willicher starten Wunschbaum-Aktion

Die Organisatoren hoffen, dass mehr als 400 Kinderwünsche erfüllt werden.

Willich. Bettwäsche mit Panda-Motiven wäre gut. Oder Lernkästen, ein Hubschrauber von Playmobil oder sogar nur ein einfaches Brettspiel. Dies sind nur einige Wünsche, die Kinder zum bevorstehenden Weihnachtsfest haben. Und weil es vielen Familien finanziell nicht so gut geht, kann man den Kindern mit relativ preiswerten Geschenken eine große Freude machen. Daher gibt es in der Stadt Willich im neunten Jahr die Weihnachtswunschbaum-Aktion, die am kommenden Montag, 27. November, um 10 Uhr in der Schiefbahner Sparkassen-Filiale startet.

Gerade sind die vielen Weihnachtswünsche beim Freiwilligezentrum in Schiefbahn eingetroffen. Dort, in der unter der Trägerschaft des Caritas-Verbandes stehenden Einrichtung, kümmert sich ein neunköpfiges, zumeist ehrenamtliches Team um die diesjährige Aktion. Bei Angelika Uth-Flatow laufen die Fäden zusammen. Sie sagt: „Wir werden hoffentlich wieder mit vielen Spendern etwa 450 Wünsche erfüllen können.“ Dabei sollte der Betrag von 25 Euro pro Einzelwunsch möglichst nicht überschritten werden.

Im Vorfeld haben Schulen, Kindertagesstätten, Freizeitheime, Schuldnerberater, die Tafel oder Streetworker dem Freiwilligen-Zentrum die Familien und die Kinder mitgeteilt, die infrage kommen, und nach den konkreten Wünschen gefragt. Barbie-Puppen oder ferngesteuerte Autos sind darunter, ein Paar Straßenschuhe oder Gutscheine, so für den Besuch eines Kinofilms.

Unterstützt wird die Aktion, zu der Willichs Bürgermeister Josef Heyes die Schirmherrschaft übernommen hat, unter anderem von Bewohnern der Lebenshilfe-Wohnstätte an der Willicher Hülsdonkstraße. „Die Bewohner haben Weihnachtssterne gebastelt, mit denen wir bald die Bäume dekorieren werden“, erklärt Angelika Uth-Flatow.

Die Wunschbäume mit den Sternen stehen in den Sparkassen-Filialen Malteserstraße (Neersen), Hochstraße (Schiefbahn), Jakob-Krebs-Straße (Anrath) und Bahnstraße (Willich). Wer einen oder mehrere Sterne pflückt und den darauf notierten Wunsch erfüllt, gibt das Geschenk weihnachtlich verpackt spätestens bis zum 15. Dezember in den Filialen oder im Schiefbahner Freiwilligenzentrum (Hochstraße 67) ab — inklusive des Sterns, auf dem der Name des Kindes steht.